Rhomberg Bau Österreich

Sprachenmenü

A-A-A

Topmenü

Baustellenhock in Bregenz

Etappenerfolg: Alpenländische Heimstätte und Rhomberg Bau luden zum „Baustellenhock“ des Projekts „Wuhrbaumweg“ in Bregenz.

Die neue Wohnanlage von AH und Rhomberg Bau entsteht im Wuhrbaumweg 76 in Bregenz.

Freuten sich über das gute Gelingen des Bauvorhabens: Stadträtin Ingrid Hopfner, Bürgermeister Dipl.-Ing. Markus Linhart und Ing. Wilhelm Muzyczyn, Geschäftsführer der Alpenländischen (v. l. n. r.).

Bregenz, 24. Mai 2017. Bauherr Alpenländische (AH) und Rhomberg Bau als Generalunternehmer trafen sich heute Vormittag mit Beteiligten wie dem Architekten und Handwerkern auf dem Baufeld der Wohnanlage im Bregenzer Wuhrbaumweg zum sogenannten „Baustellenhock“ – dem vierten seiner Art in jüngster Vergangenheit: Seit Ende April hatten die Akteure bereits in Hohenems, Lustenau und Feldkirch-Tisis den gleichen, guten Grund zum Feiern.

„Uns ist es wichtig, Baufortschritte zugänglich zu machen. Das Feiern von gemeinsamen Erfolgen soll dabei nicht zu kurz kommen“, erklärt Ing. Wilhelm Muzyczyn, Geschäftsführer der AH. Bei der Wohnanlage in Bregenz ist die Fassade fertiggestellt worden, parallel sind die Arbeiter bereits mit dem Innenausbau beschäftigt. Ist auch der abgeschlossen, steht dem Einzug der neuen Mieter in die 13 Wohnungen auf sieben Stockwerken nichts mehr im Wege.

Die Wohnanlage auf 1 245 m² Grundstücksfläche überzeugt durch einen ausgeprägten Wohnkomfort und eine nachhaltige Bauweise. So verfügt das Gebäude über eine zentrale, kontrollierte Be- und Entlüftung, ein Lüftungsgerät auf dem Dach und eine thermische Solaranlage, die einen wichtigen Beitrag zur CO2-Reduktion leisten wird. „Das Besondere an dem Projekt ist aber sicherlich die Außenfassade“, weiß AH-Geschäftsführer Ing. Wilhelm Muzyczyn. „Sie besteht aus Naturkalk, ist hydrophob und kann dadurch der Algen- und Schmutzbildung besser standhalten.“. Aufgrund der Lage zwischen Bahn und Rheinstraße wurde zudem auf den Schallschutz großen Wert gelegt.

„Dem Bauherrn ist es ein Anliegen, qualitativ hochwertigen Wohnraum in Vorarlberg zur Verfügung zu stellen und dabei nachhaltige Aspekte miteinzubeziehen“, erläutert Christian Jauk, Leiter des Geschäftsfeldes „Generalunternehmer Wohnbau“ bei Rhomberg Bau. „Wir sind stolz darauf, ihn dabei immer wieder kompetent unterstützen zu können.“

Fact Box WA Wuhrbaumweg 76, Bregenz

Bauherr    Alpenländische Heimstätte, Feldkirch
GeneralunternehmerRhomberg Bau GmbH, Bregenz
ArchitektDieter Vetter
Anzahl Gebäude1
Geschosszahl    7
Grundstücksfläche1 245 m2
Wohnnutzfläche974 m2
Wohnungen13
Wohnungsgrößen2-, 3- und 4-Zimmerwohnungen
Parkierung11 TG-Stellplätze und 5 Besucherstellplätze
FertigstellungFrühjahr 2018
Besonderheitenkeine Unterkellerung, zentral kontrollierte Be- und Entlüftung, Lüftungsgerät auf dem Dach, thermische Solaranlage und Gas, erhöhter Schallschutz, Fassade aus Naturkalk mit Besenstricheffekt, gesamte Fassade ist hydrophobiert.

Über die Alpenländische:
Seit mehr als sieben Jahrzehnten entwickelt und realisiert die Alpenländische Wohn- und Geschäftsprojekte in Tirol und Vorarlberg. Sie setzt neue Maßstäbe für attraktiven, erschwinglichen und bewohnerfreundlichen Wohnbau. Ihre bewiesene Seriosität macht sie zu einem der erfolgreichsten gemeinnützigen Bauträger in Westösterreich und einem zuverlässigen Partner für Gemeinden und Städte. Die Alpenländische wird immer neue Herausforderungen suchen und sich diesen auch stellen. Dieses Bemühen fand durch die Verleihung diverser Auszeichnungen, zum Beispiel nationale und internationale Energiesparpreise, dem Vorarlberger Bauherrenpreis für Althaussanierung usw. Anerkennung. Aufgrund ihres gemeinnützigen Auftrages übernimmt die Alpenländische gerne die Verantwortung, für ihre Kunden „Heimstätten“ zum Wohlfühlen mit stabilen und langfristig kalkulierbaren Preisen zu schaffen.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.alpenlaendische.at.

Über die Rhomberg Bau GmbH:
Im Geschäftsbereich Bau ist die Rhomberg Gruppe als Komplettanbieter tätig und bietet Lösungen und Leistungen für alle Phasen im Lebenszyklus von öffentlichen und privaten Gebäuden. Dieser ganzheitliche Zugang stellt nicht nur eine Optimierung von Kundennutzen und Lebenszykluskosten sicher, sondern ermöglicht auch die Realisierung von Projekten, die die Kriterien der Nachhaltigkeit umfassend erfüllen. Das Leistungsspektrum der Rhomberg Bau reicht von der Planung und Projektentwicklung über (privaten) Wohnbau, öffentlichen und gewerblichen Hoch- und Tiefbau bis zu Umbau, Sanierung und Immobilien- oder Gewerbepark-Management. Im Vordergrund stehen benutzerorientierte, ökologisch wertvolle und sozial sinnvolle Lösungen für Wohn-, Arbeits- oder Begegnungsräume. Rhomberg Bau ist dabei sowohl als Total- wie auch als Generalunternehmer tätig, der schlüsselfertige Projekte realisiert. Das Joint Venture Goldbeck Rhomberg ist ein Spezialist für ökonomische, schnelle und flexible Systembaulösungen. Mit der Beteiligung an Sohm Holz Bautechnik ist Rhomberg Bau im Bereich innovativer Techniken mit dem Baustoff Holz tätig.

Rhomberg Bau verfügt über Standorte in Österreich, Deutschland und der Schweiz und beschäftigt 544 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2015/16 erwirtschaftete das Unternehmen 234 Mio. Euro.

Weitere Informationen finden Sie unter www.rhomberg.com.


BU:
170524_Alpenländische_Rhomberg_Bau_Wuhrbaumweg_Baustellenhock_1: Die neue Wohnanlage von AH und Rhomberg Bau entsteht im Wuhrbaumweg 76 in Bregenz.

170524_Alpenländische_Rhomberg_Bau_Wuhrbaumweg_Baustellenhock_2: Freuten sich über das gute Gelingen des Bauvorhabens: Stadträtin Ingrid Hopfner, Bürgermeister Dipl.-Ing. Markus Linhart und Ing. Wilhelm Muzyczyn, Geschäftsführer der Alpenländischen (v. l. n. r.).


Pressekontakte:

Alpenländische Heimstätte
Vorstadt 15, 6800 Feldkirch
Kontakt: GF Ing. Wilhelm Muzyczyn
T +43 5522 75981-0
Email: wilhelm.muzyczyn@alpenlaendische.at

Rhomberg Bau GmbH    
Mariahilfstraße 29, A-6900 Bregenz
Kontakt: Mag. Matthias Moosbrugger
F: +43 5574 403-2195
E-Mail: matthias.moosbrugger@rhomberg.com

Beitrag vom: 24.05.2017